Diplomstudium Humanmedizin

Modul 28 (Metabolismus und Elimination)
​Liebe Frau Kollegin! Lieber Herr Kollege!

Dieses Modul behandelt die physiologischen sowie die verschiedensten pathologischen und pathophysiologischen Zustände des Urogenitaltraktes beim Erwachsenen und beim Kind. Gelehrt werden die Anatomie und Pathologie der Harn- und Geschlechtsorgane, urologische und nephrologische Leitsymptome, spezielle uroradiologische Untersuchungen, Fehlbildungen der Urogenitalorgane, urologische Tumore des Nierenparenchyms, der Prostata, des Urothels, der Hoden und des Penis, die obstruktive Uropathie des oberen und unteren Harntraktes, Steinleiden, Entzündungen, angeborene und erworbene Erkrankungen des äußeren Genitales, Kinderurologie, neuro-urologische Störungen von Harnspeicherung und Harnentleerung, Andrologie, sowie Verletzungen des Urogenitaltraktes. Weiters werden die nephrologische Labor- und Funktionsdiagnostik, die Nierenbiopsie, Glomerulopathien, Nierenbeteiligung bei Systemerkrankungen, diabetische, vaskuläre, hyperurikämische und interstitielle Nephropathien, klinische Probleme des Säuren-Basen-Haushaltes, renale Anämie, sekundärer Hyperparathyreoidismus, Vitamin D-Stoffwechsel, akute und chronische Niereninsuffizienz, arterieller Hypertonus, sowie nephrologische Aspekte der Nierentransplantation gelehrt.

Modulkoordinator: Univ.Prof.Dr. Herbert Augustin
Modulkoordinator-Stellvertreter: Univ.Prof.Dr. Richard Zigeuner
Prüfungskoordinator: Priv. Doz. Dr. Hutterer
Modulassistentin: Andrea Taucher
Letzte Aktualisierung: 18.09.2014