Stationärer Aufnahmetermin

​Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!  

 

Einen Termin zu einer stationären Aufnahme an unserer Klinik kann nur von Ihrem zuständigen Urologen mit unserem Sekretariat vereinbart werden. Sie werden anschließend von unserem Sekretariat bezüglich des Aufnahmetermins telefonisch und/oder schriftlich verständigt.
 
Um Ihr anästhesiologisches Risiko abschätzen zu können, ist, bei einer Operationen in Narkose, eine präoperative Narkoseuntersuchung notwendig (PNU).
 
Zu diesem Termin sind folgende Unterlagen mitzubringen:
  • E-Card und Lichtbildausweis
  • ausgefüllter Anästhesiefragebogen
  • ausgefüllte Medikamentenliste
  • falls vorhanden: Allergiepass, Anästhesiepass,  Blutgerinnungspass, Herzschrittmacherausweis
Die notwendigen Formulare schicken wir Ihnen mit der Terminbestätigung zu.
 
 
Unterlagen, die zum stationären Aufnahmetermin mitzubringen sind:
  • alle aktuellen Befunde
  • bei Vorliegen einer Zusatzversicherung: Polizzennummer
  • E-Card
  • Überweisungsschein bzw. Antrag auf Anstaltspflege von Ihrem Urologen
  • Sollten Sie blutverdünnende Medikamente (Aspirin, ThromboASS, Marcoumar, Plavix) einnehmen, so sind diese 10 Tage vor der Aufnahme mit dem Hausarzt abzusetzen. Sie erhalten ein Ersatzpräparat. 
Letzte Aktualisierung: 29.06.2018